Gabriel Bestattungen in Bochum und Herne 0234 - 91 28 400

In Würde und mit unserem Beistand

Feuerbestattung

Bei einer Feuerbestattung wird der Sarg, in dem sich der Leichnam des Verstorbenen befindet, dem Feuer übergeben. Fachsprachlich wird dieser Vorgang auch Kremation genannt.

Die Feuerbestattung bietet die Möglichkeit eine Trauerfeier entweder vor der Kremation, am Sarg, oder nach der Kremation, an der Urne stattfinden zu lassen.

Die Urne mit der Asche des Verstorbenen wird für gewöhnlich in der Erde beigesetzt.

Die Feuerbestattung erlangt hier zu Lande immer mehr Beliebtheit, wohl deshalb, weil die Beisetzungsmöglichkeit der Asche in den vergangen Jahren stetig zugenommen haben und somit sehr vielfältig sind.

Für eine Feuerbestattung bedarf es einer besonderen Willenserklärung des Einzelnen zu Lebzeiten.
Im allgemeinen reicht jedoch eine Erklärung der Angehörigen gegenüber den zuständigen amtlichen Stellen aus.
Um jedoch Zweifel vorzubeugen, empfiehlt es sich, zu Lebzeiten eine Bestattungsverfügung zu hinterlegen, in der später der Wille des Verstorbenen klar erkennbar ist.

Dies kann im Rahmen eines Bestattungsvorsorgevertrages mit unserem Haus erfolgen.